Komponist und Sänger Konstantin Wecker will mit Friedensaktivisten AFRICOM schliessen

Aus einer Pressemitteilung vom 8. Mai:

Stuttgart-Möhringen. Mit einem Ortbesuch vor den Toren der US-Kommandozentrale AFRICOM in Stuttgart-Möhringen hat der Liedermacher und überzeugte Pazifist Konstantin Wecker heute verschiedene Friedensaktionen anlässlich des Deutschen Evangelischen Kirchentages in Stuttgart (3.-7. Juni 2015) angekündigt.

„Wir wollen diese Kommandozentrale, von der aus der weltweite US-Drohnenkrieg mitkoordiniert wird, schließen. Das, was hier passiert, ist völkerrechtswidrig und verstößt gegen das Grundgesetz. Deshalb werden wir im Juni hier demonstrieren“, so Wecker. Gemeinsam mit der Organisation Gesellschaft Kultur des Friedens wird der Liedermacher am 6. Juni 2015, um 17 Uhr, eine Kundgebung vor dem US-AFRICOM veranstalten und danach zu einer Konzertlesung zusammen mit der Theologin Margot Kässmann in die nahe gelegene Martinskirche in Möhringen um 20 Uhr unter dem Motto „Entrüstet Euch – für ein Menschenrecht auf Frieden“ einladen.

Dies sei ein Angebot an alle KirchentagsteilnehmerInnen, sagte der Vorsitzende der Gesellschaft Kultur des Friedens (GKF), Henning Zierock. „Es kann uns nicht egal sein, was hier vor unserer Haustüre passiert, deshalb organisieren wir unter der Forderung „von Stuttgart muss Friedens ausgehen“ diese Friedensaktion während des Kirchentages. Diese tödlichen Drohneneinsätze müssen gestoppt werden. Wir wollen AFRICOM aber nicht nur schließen, sondern in ein internationales Friedenszentrum umwidmen, das sich um friedliche Konfliktlösungen bemüht und Menschen aus aller Welt dafür zusammenbringt“, so Zierock.

Weitere Termine der Friedensgruppen anlässlich des Kirchentages sind unter anderem eine zentrale Menschenkette für den Frieden „Krieg beginnt in Stuttgart. AFRICOM und EUCOM schließen“ am 6.Juni von 11 Uhr bis 12 Uhr in der Stuttgarter Innenstadt, sowie eine Friedens-Kundgebung um 16 Uhr am Stauffenbergplatz in Stuttgart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.