Fotoimpressionen vom Stand der Christinnen und Christen in der LINKEN

StandbeobachtungenDie parteinahen Stiftung und die jeweiligen Arbeitszusammenhänge von Christinnen und Christen der Parteien waren alle in derselben Ecke der Halle untergebracht. So befand sich der Stand der Rosa Luxemburg Stiftung gleich neben dem Stand der Christinnen und Christen in der Partei DIE LINKE. Unsere Fotografin Vera Rüttimann konnte daher immer auch mal ein paar Fotos von den Begegnungen an diesem Stand machen: Weiterlesen

Fotoimpressionen vom Empfang der LINKEN

Empfang der Fraktionen DIE LINKE

Empfang der Fraktionen DIE LINKE

Der Empfang liegt ja schon einige Tage zurück, auch der Kirchentag ist vorbei. Aber mit guten Fotos ist es wie mit gutem Wein: Beide brauchen ihre Zeit. Deshalb folgen viele Fotos erst jetzt.

Die folgenden Fotos hat die Texterin und Fotografin Vera Rüttimann gemacht: Weiterlesen

Anmerkungen zur Veranstaltung “Linke im interreligiösen Dialog in Zeiten globaler Krisen”

Mathis Oberhof, der auf der Veranstaltung mitdiskutierte, hat bereits einen Bericht und kritische Anmerkungen zu unserer Veranstaltung Linke im interreligiösen Dialog in Zeiten globaler Krisen verfasst.

Gern verweise ich auf seinen Blog und den dortigen Artikel Zwischen Babylon und Pfingsten – Sprachschwierigkeiten beim Interreligiösen Dialog der Rosa-Luxemburg- Stiftung am 34. Evangelischen Kirchentag in Hamburg.

 

Wandbilder bei “Brot für die Welt”

Wandbild

Wandbild

Von Anne Stickel, einer ehemaligen Stipendiatin der RLS, bekamen wir die folgenden Fotos der auf dem Kirchentag am Stand von “Brot für die Welt” entstandenen Bilder. Anne Stickel schreibt selbst dazu:

Grundlegend sind bei “Murales Comunitarios” immer: Gemeinschaft schaffen und Solidarität entwickeln/fördern, Hoffnungsmotive entwickeln und Ideen verschiedener Menschen zu einem dann Ganzen zusammenfügen/wachsen lassen, und das ganze publik – kein privates Wohnzimmer, sondern das Gesicht nach aussen. Wenn Euch weitere Bilder, ein bisschen Film oder Text interessieren, dann geht das zum Beispiel hier: Weiterlesen

Das kann Peer Steinbrück doch nicht wirklich gesagt haben?

Peer Steinbrück auf dem Kirchentag

Peer Steinbrück auf dem Kirchentag

Als Franz Segbers in seinem Diskussionsbeitrag zum bedingungslosen Grundeinkommen das nachfolgende Zitat vorlas, ging ein ungläubiges Raunen durch die Zuhörerschaft. Aber Peer Steinbrück hat es tatsächlich gesagt. Nachzulesen ist es in DIE ZEIT 2003, Nr. 47 unter Peer Steinbrück, Etwas mehr Dynamik, bitte: Weiterlesen

Bodo Ramelow über freundliche und unfreundliche Empfänge

Nikolaus Schneider & Bobo Ramelow

Nikolaus Schneider & Bobo Ramelow

So. Der Kirchentag hat begonnen, Hamburg hat uns mit bestem Wetter willkommen geheißen und wir haben den Start mit einem kleinen, aber sehr schönen Empfang gefeiert. Natürlich freue ich mich bei einem solchen Empfang über alle unsere Gäste (die auch wirklich zahlreich waren), aber einen Tick mehr Freude lösen immer noch die Besuche aus, die über die bloße Anwesenheit der Person hinaus auch noch einen symbolischen Charakter haben. Und so war es gestern Abend mit Nikolaus Schneider, dem Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirchen in Deutschland und Gerhard Robbers, dem Präsidenten dieses 34. Deutschen Evangelischen Kirchentages.

Noch vor vier Jahren beim Kirchentag in Bremen war es undenkbar, … Bitte lesen Sie im Tagebuch von Bodo Ramelo weiter.

Florian Weis im Interview

Der Geschäftsführer der Rosa Luxemburg Stiftung, Dr. Florian Weis, hat in diesem Jahr – wie er bedauert – nur wenig Zeit, selbst auf dem Kirchentag zu sein. Trotzdem nahm er sich bei seinem Besuch die Zeit für ein kleines Interview:

[audio:http://kirchentag.blog.rosalux.de/files/2013/05/Weis.mp3]

Gleich geht’s los

Vor dem Andrang

Vor dem Andrang

Ab 10:30 Uhr werden die ersten Besucher in Halle A4 erwartet. Den Stand haben wir schon gestern eingerichtet. Die erste Freude darüber, was in der Vorbereitung geklappt hat, liegt ebenso hinter uns wie der erste Ärger über das, was verbesserungsfähig wäre. Jetzt freuen wir uns auf eines der größten gesellschaftlichen Ereignisse in Deutschland. Es ist immer wieder spannend, Weiterlesen