Buchbesprechung: Jean Ziegler: Ändere die Welt

Hören wir auf Voltaire: „Die Freiheit ist das einzige Gut, das sich nur abnutzt, wenn man es nicht benutzt.“ Ich sage es noch einmal: Es gibt keine Ohnmacht in der Demokratie. Die allermeisten Oligarchen stammen aus Nordamerika und Europa. … Alles, was es braucht ist, die verfassungsmäßigen Waffen zu ergreifen und sie gegen die weltbeherrschende Finanzoligarchie zu richten … und schon morgen früh bricht die kannibalische Weltordnung zusammen. (Jean Ziegler: Ändere die Welt, Seite 278)

In seinem jüngsten Buch stellt uns der Schweizer Soziologe Denker vor, die ihn beeinflussten. In “Ändere die Welt” das im C. Bertelsmann Verlag 2014 in deutscher Sprache erschienen ist, erklärt Jean Ziegler, warum er fest daran glaubt, dass Vernunft sich auf Dauer durchsetzen wird und es zwar Herrschaftstechniken gibt, die das Gewissen verschütten können; aber es ist trotzdem noch vorhanden und kann freigelegt werden.

Die Waffen der Demokratie sind allerdings derzeit sehr stumpf, da die Herrschenden Techniken entwickelt haben, die dazu führen, dass die Beherrschten den Machtverhältnissen zustimmen und sogar gegen die eigenen Interessen stimmen.

Weiterlesen

“Verfassungsschutz in die Betriebe”

Günter Wallraff (rechts)

Es klingt wie „Stasi in die Produktion“, und meint doch etwas ganz anderes.

Gleich in der Nähe unseres Standes, auf einer kleinen Bühne in der Mitte der Halle B5 spricht Günter Wallraff (siehe auch Wikipedia). Es spricht über seine Erlebnisse an verschiedenen Stellen der modernen Arbeitswelt, über Erfahrung in Callcentern und Banken, über Briefe, die er erhält. Sein Fazit gipfelt in der prononcierten Forderung „Verfassungsschutz in die Betriebe“. Weiterlesen

Flashmob für Gerechtigkeit

Flashmob

Irgendwann, irgendwie landete ein kleiner Flyer an unserem Stand: Ihr Reiseplan für einen anderen Kirchentag München 2010. Reisebegleiter sind viel und vielfältige Organisationen von attac über Brot für die Welt bis zur Katholischen Arbeitnehmerbewegung. Die Reise beginnt vor 2000 Jahren mit dem Wort von Jesus: Weiterlesen