Buchbesprechung: Jean Ziegler: Ändere die Welt

Hören wir auf Voltaire: „Die Freiheit ist das einzige Gut, das sich nur abnutzt, wenn man es nicht benutzt.“ Ich sage es noch einmal: Es gibt keine Ohnmacht in der Demokratie. Die allermeisten Oligarchen stammen aus Nordamerika und Europa. … Alles, was es braucht ist, die verfassungsmäßigen Waffen zu ergreifen und sie gegen die weltbeherrschende Finanzoligarchie zu richten … und schon morgen früh bricht die kannibalische Weltordnung zusammen. (Jean Ziegler: Ändere die Welt, Seite 278)

In seinem jüngsten Buch stellt uns der Schweizer Soziologe Denker vor, die ihn beeinflussten. In „Ändere die Welt“ das im C. Bertelsmann Verlag 2014 in deutscher Sprache erschienen ist, erklärt Jean Ziegler, warum er fest daran glaubt, dass Vernunft sich auf Dauer durchsetzen wird und es zwar Herrschaftstechniken gibt, die das Gewissen verschütten können; aber es ist trotzdem noch vorhanden und kann freigelegt werden.

Die Waffen der Demokratie sind allerdings derzeit sehr stumpf, da die Herrschenden Techniken entwickelt haben, die dazu führen, dass die Beherrschten den Machtverhältnissen zustimmen und sogar gegen die eigenen Interessen stimmen.

Weiterlesen

Michael Ramminger: »Wir brauchen eine neue Form der Militanz«

Der katholische Theologe Michael Ramminger arbeitet am Institut für Theologie und Politik in Münster. Er ist politisch aktiv in der Interventionstischen Linken. In der jungen Welt fand sich am 8. Februar diese Jahres unter dieser Überschrift ein interessantes Interview mit ihm:  Weiterlesen

Es komme die Republik der Himmel auf die Erde

Ernesto Cardenal in der RLS

In der letzten Woche war der Befreiungstheologe und Poet aus Nicaragua, Ernesto Cardenal, zuerst Gast auf dem Parteitag der Linken in Rostock, dann in der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin. Eine der Passagen seiner Rede in Rostock lautete:

Es ist längst überfällig, dass Christen und Marxisten zusammengehen, Weiterlesen

Zur Kritik der irdischen Götter: Marx und die Religionskritik

Die Veranstaltung unter oben stehender Überschrift verspricht spannend zu werden. Deshalb weise ich gern darauf hin:

Veranstaltung der Marxistischen Blätter und des Institut für Theologie und Politik Münster/ Westf.

Breul/ Evangelische Studierendengemeinde

Sa, 29.05. 2010, 10.30 – 18.00 Uhr

Mit Beiträgen von

Dr. Robert Steigerwald – Dr. Werner Seppmann – Dr. Hans-Peter-Brenner – Dr. Michael Ramminger – Prof.Dr. Dick Boer – Dr. Kuno Füssel – Rachel Seifert

Mod.: Otto Meyer/ Hermann Kopp

Anmeldungen:

Institut für Theologie und Politik, Friedrich-Ebert-Str. 7, 48153 Münster, Tel.: 0251/524738, _itpol@muenster.de