Papst Franziskus als Kapitalismuskritiker

Veranstaltung der Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg am 2.12. 2015:

Diskussion / Vortrag
Mit Dr. Michael Ramminger, katholischer Theologe, Institut für Theologie und Politik, Münster
Mittwoch, 02.12.2015 | 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr

Vor-Ort-Büro-Hansaplatz, Hamburg
Zimmerpforte 8
20099 Hamburg

Weiterlesen

Florian Weis im Interview

Der Geschäftsführer der Rosa Luxemburg Stiftung, Dr. Florian Weis, hat in diesem Jahr – wie er bedauert – nur wenig Zeit, selbst auf dem Kirchentag zu sein. Trotzdem nahm er sich bei seinem Besuch die Zeit für ein kleines Interview:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Gleich geht’s los

Vor dem Andrang

Vor dem Andrang

Ab 10:30 Uhr werden die ersten Besucher in Halle A4 erwartet. Den Stand haben wir schon gestern eingerichtet. Die erste Freude darüber, was in der Vorbereitung geklappt hat, liegt ebenso hinter uns wie der erste Ärger über das, was verbesserungsfähig wäre. Jetzt freuen wir uns auf eines der größten gesellschaftlichen Ereignisse in Deutschland. Es ist immer wieder spannend, Weiterlesen

Kapitalismus als Religion?

Sonnabend, 4. Mai 11.00 Uhr – 12.30 Uhr

Seminar auf dem Kirchentag

Mit: Professor Ulrich Duchrow, Professor Franz Segbers, Christine Buchholz und Professor Michael Brie, RLS (alle Zusagen liegen vor)

Ort: Saal B, Congress Center Hamburg (CCH)

Das Kirchentagsmotto „Soviel du brauchst“ wird von Seiten der Veranstalter vor allem danach befragt, was der Mensch heute braucht und wieviel. Dies wird verbunden mit dem gesellschaftlichen Auftrag der Kirchen – dem Dienst am Nächsten, der Sorge um ein gutes Leben in Frieden, sozialer Gerechtigkeit und unter Bewahrung der Schöpfung. Es geht um das notwendige Engagement von Gesellschaft wie des Einzelnen. Wie aber müssen sich die Grundstrukturen kapitalistischer Gesellschaften entwickeln, um ein Leben in Würde, sozialer und ökologischer Sicherheit und Solidarität für alle zu ermöglichen? Weiterlesen

Bedingungsloses Grundeinkommen

Donnerstag, 2. Mai 2013, 19.00 Uhr – ca. 2 Std.

Livestream: http://kirchentag.blog.rosalux.de/2013/05/01/livestream-von-veranstaltungen-der-rosa-luxemburg-stiftung-auf-dem-kirchentag-in-hamburg/

Mit: Steff Bentrup, Aktivistin und Studentin der Soziologie Schwerpunkt Gender & Queer Studies an der Universität Hamburg, Prof. Dr. Franz Segbers, Universität Marburg, Professor für Sozialethik am Fachbereich Evangelische Theologie an der Philipps-Universität in Marburg, Georg Hupfauer, Bundesvorsitzender der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Deutschlands e. V.,

Moderation: Ronald Blaschke, Netzwerk Grundeinkommen

Ort: Jugendberatungszentrums (JBZ) der Apostelkirche Adresse: Bei der Apostelkirche 6, 20259 Hamburg

So viel du brauchst – biblische Bezüge zur unbedingten Sicherung der Existenz und Teilhabe von Menschen gibt es viele. Weiterlesen

Waffenkammer Deutschland

Donnerstag, 2. Mai 2013, 11.00 – 12-00 Uhr

Gespräch am Stand der LINKEN/RLS

Mit: Jan van Aken, MdB DIE LINKE, Tim Kuschnerus, GKKE – Herausgeber des Rüstungsexportberichts, Horst Heinz Scheffler, Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden

Ort: Messehalten, Halle 4A, Stand 4A B37/B43

Rüstungsexporte sind menschenverachtend, Teil eines sich zunehmend autoritär ausrichtenden neoliberalen Finanzmarktkapitalismus. Unter Einbeziehung der Autoren des jährlichen Rüstungsexportberichtes der GKKE (Gemeinsame Konferenz Kirche und Entwicklung) von 2012, der Vertreter der Friedensdekade (Titel der Friedensdekade 2011 unter der Schirmherrschaft von Margot Käßmann hieß: „Es ist Krieg“) sollen vor allem die Folgen dieser Rüstungsexporte aufgezeigt, die dahinter liegenden Strukturen und Interessen dargestellt und die Möglichkeiten von Begrenzung von Rüstungsexporten diskutiert werden. Angesichts der zunehmenden Präsenz der Militärseelsorge auf Kirchentagen, die über einen der größten Stände auf dem Markt der Möglichkeiten verfügt, wird die Präsentation kritischer Veröffentlichungen zu diesem Thema dringend gebraucht.

Konzept zur Präsentation der RLS auf dem 34. Deutscher Evangelischer Kirchentag

…Wir haben den längeren atem
wir bauen die menschliche stadt
mit uns sind verbündet die rechtlosen in den anstalten
und die landlosen in den städten

 

Dorothee Sölle
(Argumente für die Überwindung der Ohnmacht)

 Ausrichtung des Kirchentags 2013

Die Stadt Hamburg wird zum vierten Mal Gastgeber für den Deutschen Evangelischen Kirchen­tag (1.-5. Mai 2013) sein. 1953 stand der Kirchentag unter dem Thema: „Werft Euer Vertrauen nicht weg“, 1981: „Fürchte Dich nicht“ und 1995: „Es ist Dir gesagt, Mensch, was gut ist“. Das Motto 2013 heißt: „Soviel du brauchst“ (2. Mose 16,18). Weiterlesen