Linke ohne Hoffnung sind wie Christen ohne Glaube. Meine Eindrücke vom 33. Evang. Kirchentag in Dresden

Von Mathis Oberhof aus Wandlitz habe ich folgenden Bericht vom Kirchentag für diesen Blog erhalten:

Nach vier Tagen Kirchentag verstehe ich viele LINKE (in ihrem verbohrten Atheismus) noch weniger als vorher. Ich lese nicht nur auf Facebook, sondern auch z.B. in der taz

  • abfälliges über den angeblich unpolitischen Kirchentag,
  • die „abstoßende Margot-Käßmann-Superstar-Show“,
  • beim Blog „Lafontaines-Linke” streiten sich unterschiedliche Linke, wie verdummend Religion sei,
  • und im NEUEN DEUTSCHLAND steht fast gar nix.

Was ist wirklich geschehen? Weiterlesen

Bedingungsloses Grundeinkommen – ein Erfahrungsbericht aus Namibia

v.l.n.r.: Bischof Dr. Zephania Kameeta, Katja Kipping, Cornelia Hildebrandt

Am 3. Juni 2011 stellten Bischof Dr. Zephania Kameeta, Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Namibia und Mitglied der Basic Income Grant Coalition Namibia, und Katja Kipping, stellvertretende Vorsitzende der Partei DIE LINKE und Vorsitzende des Ausschusses für Arbeit und Soziales im Deutschen Bundestag erstmals einen aufsehenerregenden Forschungsbericht in deutscher Sprache vor. Dieser Bericht untersucht die Wirkungen des 2008 weltweit erstmalig im namibischen Dorf Otjivero-Omitara eingeführten bedingungslosen Grundeinkommens. Mit dem Bericht soll nach der zweijährigen Testphase die landesweite Einführung geprüft werden. Zu den Ergebnissen führte Bischof Dr. Zephania Kameeta aus:

[audio:http://kirchentag.blog.rosalux.de/files/2011/06/Kameeta-1.mp3] Weiterlesen

DIE LINKE treibt die Christlich Demokratische Union mit der Bibel aus der Kirche

Solch’ schöne Geschichten kann nur das Leben selbst schreiben:

Der Stadtrat von Dresden kann vorerst nicht mehr im Rathaus tagen, weil dieses renoviert wird. Er tagt jetzt in der Dreikönigskirche, erstmals am 31. Mai, dem Vortag des in Dresden stattfindenden Kirchentages. An diesem Tag steht, wie es der Zufall so wunderbar arrangiert, der Antrag der Verwaltung zur Abstimmung, die Öffnung von Läden an Sonntagen und insbesondere auch an zwei Adventssonntagen zuzulassen. Weiterlesen

Herz und Hirn! Bitte!

… und da wird auch dein Herz sein,

heißt das Motto des 33. Evangelischen Kirchentages, der heute in Dresden beginnt. Zum ersten Mal hat DIE LINKE ein Kirchentagsproblem. Nicht mit dem Kirchentag, nein, mit sich selbst. Es gibt DIE LINKE nämlich gleich im Doppelpack.

Die eine LINKE ist selbstverständlich engagiert und prominent beim Kirchentag dabei. Auch die ihr nahestehende Rosa Luxemburg Stiftung ist es seit Jahren. Sie hegt und pflegt den Dialog mit vielfältigen Kirchenkreisen. Zunehmend fragen Christinnen und Christen nach dieser LINKEN und engagieren sich mitunter in ihr.

Und dann ist da noch eine LINKE. Weiterlesen

Charta der neuen “Sanctuary Bewegung” in Europa beschlossen

Auf der Seite der Ökomenischen Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche ist seit kurzem die Charta der neuen Sanctuary Bewegung in Europa zu lesen. Ausgehend von der akuten Lage der Migrantinnen und Migrantenund der Mitverantwortung der europäischen Länder an den Ursachen für Migration wird festgestellt:

Als Christinnen und Christen in Europa sind wir nicht bereit, diesen Umgang mit Menschen in Not hinzunehmen.

Als sehr beachtenswert empfinde ich, dass die Charta nicht allein bei Feststellungen stehen bleibt, sondern dass sich die Unterzeichnenden zu koretem Handeln verpflichten: Weiterlesen

Solidarische Ökonomie oder Anders Wirtschaften ist möglich

Elisabeth Voß ist Expertin in Sachen Solidarische Ökonomie. Kürzlich ist von ihr der „Wegweiser Solidarische Ökonomie“ als Buch erschienen. Im Werbetext heißt es:

Die vielfältigen theoretischen Konzepte, praktische Betriebe und Projekte Solidarischer Ökonomie werden in diesem Buch vorgestellt: Kommunen, Haus- und Gartenprojekte, Projekte in den Bereichen Soziales, Kunst, Kultur, Bildung und Medien, Frauenprojekte, Tauschringe, Umsonstläden und Open-Source-Projekte, Finanzierungsstrukturen, Netzwerke und Verbände. Ergänzt wird dieser Überblick durch Beispiele von Projekten aus anderen Ländern und internationalen solidarischen Wirtschaftsbeziehungen.

Da Elisabeth Voß am Stand der Rosa Luxemburg Stiftung mitarbeitet, nutzen wir die Gelegenheit und bieten eine zusätzliche kleine informelle Gesprächsrunde mit ihr an.

“Verfassungsschutz in die Betriebe”

Günter Wallraff (rechts)

Es klingt wie „Stasi in die Produktion“, und meint doch etwas ganz anderes.

Gleich in der Nähe unseres Standes, auf einer kleinen Bühne in der Mitte der Halle B5 spricht Günter Wallraff (siehe auch Wikipedia). Es spricht über seine Erlebnisse an verschiedenen Stellen der modernen Arbeitswelt, über Erfahrung in Callcentern und Banken, über Briefe, die er erhält. Sein Fazit gipfelt in der prononcierten Forderung „Verfassungsschutz in die Betriebe“. Weiterlesen

Nasenpiercing, Kippa und Kopftuch – Mit der LINKEN auf dem ökumenischen Kirchentag

Von der Bundestagsabgeordneten Christine Buchholz habe ich folgende Eindrücke vom ÖKT zur Veröffentlichung hier auf dem Blog erhalten:

In der riesigen Messehalle herrscht reges Treiben, Menschenmengen schieben sich an unzähligen Infoständen vorbei. Viele Kirchentagtagsbesucher bleiben bei dem Stand der LINKEN auf dem Markt der Möglichkeiten stehen. Die LINKE hier?! Wie steht ihr zum Religionsunterricht? Wie geht es weiter in Afghanistan? Kann es eine Schule für alle geben? Toll, dass ihr es in NRW geschafft habt! 1000 Themen gibt es zu diskutieren – über Gott und die Welt. Weiterlesen

Petra Pau am Stand

Angekündigt als Gesprächspartnerin ist die Vizepräsidentin des Bundestages für die Zeit von 14 bis 15:30 Uhr. Nur, das wird nichts. Petra Pau ist erkältet. Ohne Stimme kein Gespräch. Statt Gesprächsrunde hier also “nur”  ein Audiokommentar von ihr von ihrer Webseite:

[audio:http://medien.linksfraktion.net/audio/7758821916.mp3] (Länge: 1:10 Min.)

Und eine Rede von ihr für den Kirchentag –  in gedruckter Form. Klicken Sie einfach auf das oben stehende Bild und laden Sie sich die PDF-Datei herunter.