Vertreibung auf Kredit

Ein internationales Reportageteam dem auch der WDR, der NDR und die Süddeutsche Zeitung angehören, haben eine umfangreiche digitale Reportage veröffentlicht. Dort werden anhand verschiedener konkreter Projekte von der Weltbank finanzierte Menschenrechtsverletzungen dokumentiert und die Betroffenen befragt. Die Bundesrepublik hätte einen großen Einfluss auf die Kriterien der Kreditvergabe der Weltbank, nutzt diesen in den entscheidenden Momenten allerdings nicht.

http://reportage.wdr.de/weltbank

Kein Ausverkauf unserer Infrastruktur an Versicherungen und Banken!

Video zu PPP von weed e.V.

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel bereitet gerade im großen Stil die Privatisierung unserer Daseinsvorsorge vor. Lebensversicherer und private Rentenversicherungen sollen sich in Ausbau und Betrieb unserer Infrastrukturen einkaufen können: Straßen, Schulen, IT- und Energienetze oder Wasserwerke sollen als Anlageobjekt dienen. Ein sogenannter Expertenrat, u.a. bestehend aus Vorständen der Deutschen Bank, der Allianz und von ERGO erarbeitet dazu weitreichende Vorschläge – geheim und über unsere Köpfe hinweg. Diese Pläne müssen sofort gestoppt werden!

Hier können Sie unterschreiben »

Gregor Gysi: Die Linke und die Religion

Die beiden folgenden Videobeiträge sind nicht ganz neu, aber immer noch aktuell. Im Begleittext auf YouTube heißt es:

Vortrag gehalten am 9. Juni 2005 während einer Veranstaltung der Humanistischen Akademie und der Rosa Luxemburg Stiftung Brandenburg mit dem Titel: Die politischen Parteien im linken und liberalen Spektrum und ihr Verhältnis zu Weltanschauungen, Bekenntnisfragen, Religion und zum Verhältnis von Staat und Kirche“.

So, nun aber die beiden Videos: Weiterlesen

Es komme die Republik der Himmel auf die Erde

Ernesto Cardenal in der RLS

In der letzten Woche war der Befreiungstheologe und Poet aus Nicaragua, Ernesto Cardenal, zuerst Gast auf dem Parteitag der Linken in Rostock, dann in der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin. Eine der Passagen seiner Rede in Rostock lautete:

Es ist längst überfällig, dass Christen und Marxisten zusammengehen, Weiterlesen